Chrome nun auch mit HiDPI-Unterstützung

Auch beim Browser Chrome tut sich etwas im Hinblick auf eine HiDPI- bzw. Retina-Ünterstützung für Windows-Anwender. So wurde nun auf den Entwicklerseiten des Open-Source-Projektes Chromium verlautbart, dass die grundsätzliche HiDPI-Unterstützung ab sofort implementiert ist.

Das Ganze ist zurzeit noch hoch experimentell und nur im Canary Build verfügbar. Der Hintergrund: Google Chrome bietet zusätzlich zu der stabilen Version die drei verschiedenen Vorabversionen “Beta”, “Dev” (Developer) und “Canary” an. Die Canary Build wird automatisch und direkt aus den Änderungen des Entwicklerpools generiert und daher vor dem Release nicht mehr getestet.

Die Funktion ist auch im Canary Build nicht automatisch aktiviert, sondern muss explizit über den Flag “–high-dpi-support=1″ freigegeben werden. Flags lassen sich in der Adresszeile über chrome://flags oder about://flags aufrufen.

Der jetzige Zeitplan sieht eine reguläre HiDPI-Implementierung in der Browserversion 30 vor. Da alle sechs Wochen eine neue Hauptversion von Chrome erscheint, dürften Nutzer der Stable-Version etwa im Herbst dieses Jahres in den Genuss dieses Features kommen sollen.

facebooktwittergoogle_plusmail
Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Antwort