iPad mini 2 mit Retina Display erst im Herbst 2014?

Der Wunsch nach einem iPad mini mit Retina Display wird sich wohl vorerst nicht erfüllen. Zur Zeit verdichten sich die Hinweise darauf, dass Apple sein iPad mini erst im kommenden Jahr mit einem Retina Display ausstatten wird.

So berichtet beispielsweise die taiwanische Zeitschrift Economic Daily News, dass frühestens Anfang 2014 mit der Veröffentlichung der Retina-Variante von Apple zu rechnen sei. Der Grund hierfür sei weiterhin den allgemeinen Lieferschwierigkeiten der Display-Hersteller geschuldet. Wahrscheinlich sei auch ein allgemeines Hardware-Update mit verbesserten Komponenten. So soll das iPad mini 2 etwas dünner und leichter werden und zudem über verbesserte Komponenten (Prozessor, LTE-Chip usw.) verfügen. Ähnliches Annahmen wurde auch vom Branchendienst Digitimes verbreitet.

Bisher jedoch ging man von einem iPad mini 2 ohne Retina-Display gegen Ende 2013 aus – also rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft –, gefolgt von einem Update mit Retina-Display Anfang 2014. Apple würde damit der Konkurrenz im lukrativen Weihnachtsmarkt etwas hinterherhinken.

Zwar stellt sich dann trotzdem die Frage, wer zu einem solchen iPad mini greift, wenn man weiß, dass eine Ausführung mit deutlich bessere Auflösung nur noch wenige Monate auf sich warten lässt. Andererseits wird es viele nicht so versierte Kunden geben, die beim Upgrade zuschlagen dürften. Dennoch dürfte die Kommunikation für Apple ein ziemlicher Drahtseilakt werden.

[via]

facebooktwittergoogle_plusmail
Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Antwort